Ganzhausheizung

Die Ganzhausheizung

Ein Einfamilienhaus ausschließlich mit der Wärme des Kachelofens und der Sonne zu beheizen, bedeutet ausschließlich auf erneuerbare Energie zu setzen.

Aber wie funktioniert das?

Im Winter und in der Übergangszeit ist der Holzbrand-Kachelofen Wärmelieferant Nummer eins. Und das auf zwei Arten: Den Aufstellraum beheizt der Kachelofen bedarfsgerecht über seine direkte Abwärme in Form von Warmluft und Strahlung. Das Zuviel an produzierter Wärme wird an das Heizwasser abgegeben, in einem Puffer zwischengespeichert und über das bestehende Heizungssystem dort abgegeben, wo es benötigt wird.

Aber auch die Sonne wird in das Konzept integriert. Zur Heizungsunterstützung an kälteren Tagen oder für die Warmwassererzeugung im Sommer, wenn der Kachelofen kalt bleibt.

Wir informieren Sie gerne!